Preise für die Tickets

Entgegen vielfacher Behauptungen sei gesagt, dass die Ticketpreise für die Europa-League als familientauglich bezeichnet werden können. Die ganze Geschichte hat allerdings einen Haken, es ist unheimlich schwer, an die Originaltickets der UEFA heranzukommen. In einem Zeitfenster von wenigen Wochen kann sich der interessierte Fußballfan bei der UEFA um ein solches Ticket bewerben. Die Preise für das Finalspiel im Jahre 2019 lagen zwischen 30€ und 150€. Ein durchaus humaner Preis für ein solches Spiel der absoluten Spitzenklasse.

Hätte, hätte, Fahrradkette

Man weiß eben meistens nicht, wer in die Finalspiele einzieht und darum bewerben sich auch nur die absoluten Superfans, die sich jedes Spiel angucken, egal wer spielt, oder eben professionelle Agenturen oder Ebay-Verkäufer, die ein gutes Geschäft wittern. Diese treiben dann die Preise in die Höhe, denn vielen Fans ist es egal, was das Ticket kostet. Wenn das eigene Team, entgegen aller Erwartungen, im Finale steht, dann will man dabei sein. Ein solches Erlebnis gibt es im Leben vieler Fußballfans schließlich nur einmal und deswegen ist der Preis egal. Auf diese Weise werden kurz vor dem Termin des Finalspiels Preise von teilweise über 1.000€ aufgerufen.

Ist dies legal?

Die UEFA hat in diesem Jahr noch einmal besonders darauf hingewiesen, dass es in der Regel illegal ist, sich auf diese Weise die Tickets zu beschaffen. Die Einführung von personalisierten Tickets sind von der Theorie her zwar eine gute Sache, da sich so Missbrauch vermeiden ließe, doch in der Realität sieht es anders aus. Der Fußball lebt von seinen Fans, besonders der Fußball im Stadion braucht Fans, die sich mitreißen lassen und die Stimmung zum Beben bringen. Dies gelingt mit den Fans, die sich immer alles nur angucken und entspannt genießen wollen, nicht so richtig. Es braucht die Hardcore-Fans, die Ultras, die Fans, für die kein Weg zu weit ist und solche Fans spülen diese dubiosen Ticketbörsen ins Stadion.